BayCode Hackathon

Am 25.05.2022 fand bei uns an der Tilly-Realschule der Hackathon „BayCode“ statt, eine Initiative des Bayerischen Staatsministeriums für Digitales. Durchgeführt wurde der Workshop von der ReDI School aus München. Die Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Jahrgangsstufe erlernten die Grundlagen der Website-Programmierung mit HTML und CSS. Thematisch angelehnt war die Veranstaltung an das Thema „Nachhaltigkeit und Umweltschutz“. Der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt und es entstanden z. B. Homepages mit einfachen Tipps zum Papiersparen oder zu Kleidung aus recycelten Materialien. BayCode hatte nicht nur einen Einfluss auf die Denkweise, sondern ebenfalls auf das Selbstvertrauen, mit gerade neu Gelerntem richtig starke Sachen kreieren zu können.


Podcast zum Jahresprojekt

Der Kulturkanal Ingolstadt veröffentlichte einen Podcast am 12.05.2022 von Isabella Kreim zu unserem Jahresprojekt. Hier finden Sie den Link: https://www.kulturkanal-ingolstadt.de/Podcast/P20220512/Frieden-und-Umwelt-Projekte-an-der-Tillyrealschule


Pressekonferenz zum Jahresprojekt

Zur alljährlichen Pressekonferenz der Tilly-Realschule hatten sich Journalistinnen von Citicon, vom Kulturkanal und von IN TV eingefunden. Große Aufregung bei den Schülerinnen und Schülern der 5., 7. und 9. Jahrgangsstufe. Themen gab‘s genug: Umweltschutz, die Suche nach dem richtigen Outfit, Stärkung der Gemeinschaft und einen Beitrag zum Frieden. Doch sehen Sie hier den ersten Beitrag: https://www.tvingolstadt.de/mediathek/video/jahresprojekt-der-tillyrealschule/


Bio fürs Klima

Bio-Mandarinen aus „Florida“ in Sizilien gab es für die eifrigen Umweltschützer der Klassen R7a, R9b und R5a. Über ein Crowdfarming Projekt wurden das vitaminreiche Obst klimaneutral direkt vom Erzeuger an uns versendet.


Zwischenbilanz Umweltpunkte

MIT DER MEHRWEGFLASCHE FÜR BESSERES KLIMA!

Mit sehr viel persönlichem Einsatz arbeiten die Schülerinnen und Schüler an ihrem Beitrag die Welt zu retten. Sie verzichten dazu auf den Auto-Bring-Dienst, die Einweg-Getränke und auf sehr viele Fleisch- und Wurst-Produkte. Insgesamt haben sie so – bis zum Halbjahr - schon 5920 Punkte eingespart. Ganz besonders engagiert ist dabei die Klasse R7a mit alleine 1889 Punkten Einsparung. Eingeholt werden können sie derzeit eigentlich nur noch von der R9b mit 1256 Punkten. Wir sind gespannt. (bö)


Besuch vom Berufsinformationszentrum

Herr Baumbach vom Berufsinformationszentrum besuchte die R 9 b, da ein Besuch des BIZ pandemiebedingt derzeit nicht möglich ist. Zunächst stellte er den Schülerinnen und Schülern den Berufswahlfahrplan vor, auf dem wichtige Termine zum Thema Bewerbung verzeichnet sind. Danach verwies Herr Baumbach auf den Berufswahltest „Check-U“, bei dem eigene Stärken in der Berufsfindung im Mittelpunkt stehen. Beim anschließenden Berufswahlspiel konnte die R 9 b herausfinden, ob für sie eher ein sozialer, kaufmännischer, handwerklicher oder technischer Beruf passt. Gegen Ende wies Herr Baumbach noch auf weitere Möglichkeiten hin, sich über Berufe zu informieren, zum Beispiel

https://www.arbeitsagentur.de/bildung/welche-ausbildung-welches-studium-passt

https://planet-beruf.de

https://berufenet.arbeitsagentur.de

https://abi.de

https://studienwahl.de

Die Präsentation von Herrn Baumbach finden unsere beiden 9. Klassen in der Cloud.


Vortrag Chemie im Alltag

Unter diesem Motto schaltete sich uns Herr Wallach von der Technischen Universität München aus Edmonton in Kanada zu. Die Schülerinnen und Schüler lernten etwas über Chemie im Alltag, wie z.B. Nanostrukturen in Kosmetika, weshalb ein Gecko kopfüber laufen kann und über die Reißfestigkeit der Spinnenseide und vieles mehr. Diese ist übrigens vier Mal belastbarer als Stahl. Doch sehen Sie selbst, Bilder sagen mehr als tausend Worte.

C. Freihart