Jung trifft alt

12.01.2018

Schüler der Tilly-Realschule besuchen zweimal die Senioren des Matthäus-Stifts

 

Am Freitag, 17.11.2017, besuchten wir, die Schüler der R7b aus der Tilly-Realschule, das Altenheim Matthäus-Stift in der Östlichen Ringstraße anlässlich des bundesweiten Vorlesetags. Vorbereitet waren unterhaltsame Witze und kurze Texte von Heinz Erhardt, um den Senioren einen schönen Nachmittag zu gestalten. Die eingeteilten drei Gruppen lasen in verschiedenen Stockwerken vor, wobei wir von allen mit einem glücklichen Lächeln beschenkt wurden. Doch das Vorlesen war nicht alles, mit Freude spielten wir auch zusammen „Mensch ärgere dich nicht“ oder „Mühle“.

 

Dabei kramte der ein oder andere Schüler sein bayerisches Sprachvermögen aus und unterhielt sich angeregt mit den Bewohnern. Es war jedoch eine große Umstellung für uns, dass wir so laut sprechen mussten. Das merkte man, als wir einer Dame helfen wollten. Wir fragten sie aus fünf Metern Entfernung, ob wir den Rollstuhl schieben sollten. Sie erwiderte darauf entschlossen: „Du muast scho herkumma, wennst was wissen mogst.“ Außerdem sangen die Bewohner alte Volkslieder wie zum Beispiel „Fliege mit mir in die Heimat“, was für uns komplettes Neuland darstellte. Wir waren wenig textsicher, doch dafür schunkelten wir umso kräftiger mit. Obwohl wir nur eine dreiviertel  Stunde dort verbracht hatten, war es sehr schön und ein tolles Erlebnis für alle Beteiligten. Deshalb beschlossen wir, am 15.12.2017 erneut die Bewohner des Altenheims zu besuchen. Wie sehr sich diese auf unseren Besuch freuten, merkten wir gleich am Anfang. Als Überraschung hatten die Senioren Bilder ausgemalt, die sie uns schenkten. Heute zieren diese unser Klassenzimmer. Zusammen mit einigen Schülern aus der R7a lasen wir Weihnachtsgeschichten vor und bastelten Sterne aus Butterbrottüten.

 

Viele Rentner hängten diese gleich in ihre Zimmer auf, damit sie eine Erinnerung an unseren Besuch hatten. Beim Basteln bot sich die Gelegenheit, mit den Bewohnern länger zu sprechen und diese näher kennenzulernen. Für uns war das eigentlich das Highlight des Besuches. Die Senioren erzählten, wie sie als Kinder Weihnachten gefeiert hatten und wie sich der Schulweg im Winter gestaltete. Manches verwunderte uns doch sehr: Eine Dame aus dem Allgäu fuhr zum Beispiel mit Skiern in die Schule. So schnell sie dort angekommen war, so lange musste sie nach Hause laufen: Ihr Heimweg erstreckte sich über zwei Stunden bergauf mit den Skiern auf dem Rücken. Selbstverständlich ohne die für uns heute typische Winterkleidung, die wärmend und wasserabweisend ist. Zum Schluss sangen wir noch einige Weihnachtslieder, bei denen wir im Gegensatz zu ersten Mal kräftig mitsingen konnten. Bei unserem ersten Treffen dachten wir, dass wir diejenigen sind, die anderen eine Freude machen.

 

Doch in Wirklichkeit hatten wir mindestens genauso viel Spaß wie die Bewohner und freuen uns auf den nächsten Besuch.

Klasse R7b

 

 

 

Please reload

Neuigkeiten

Anschrift

Tilly - Realschule Ingolstadt
Brückenkopf 1 // Haus D
85051 Ingolstadt

Kontakt

Telefon: 0841 96691 -50
Telefax: 0841 96691 -20
E-Mail: sekretariat(at)tilly-rs.de

Media

  • Instagram
  • Facebook
  • YouTube
Audiospaziergang durch Ingolstadt - Schulprojekt (Download PowerPoint, 28MB)
FOS/BOS Ingolstadt
Ingolstadt Dukes - Amrican Footall

Schulprofil

Schulleben

Schulgemeinschaft

Eltern

Schüler

©2019 Tilly - Realschule Ingolstadt, alle Rechte vorbehalten.